Herzlich Willkommen 

auf den Internetseiten des Schönstatt-Zentrums im Bistum Essen. Wir gehören zu der weltweiten Schönstattbewegung mit über 190 geistlichen Zentren auf allen Kontinenten. 

Sie erfahren auf unseren Seiten etwas über Schönstatt, über unseren Gründer Pater Josef Kentenich und über unser Schönstatt-Zentrum.

Das alte Gebäude wurde abgerissen (siehe Fotos) und durch einen Neubau erhalten wir neue Räume für unsere gemeinsamen Treffen. Das Heiligtum bleibt aber während der Bauarbeiten weiterhin geöffnet.



Hier die Anfahrtsskizze zum Ausdrucken.

Regelmäßige Gebetszeiten finden Sie unter Termine

   

Nachrichten

   
   

Verehrte, liebe Wohltäterinnen und Wohltäter, die Sie sich unserem Schönstatt-Heiligtum in Essen-Kray verbunden wissen!

Heute kann ich Ihnen berichten, dass auf unserem ehemaligen Gelände am Fischweiher in Kray Bewegung gekommen ist. Im Haupthaus, das nicht abgerissen wurde, finden zurzeit Umbau- und Renovierungsarbeiten statt. In dem Haus wird ab dem 01. April 2017 eine Interdisziplinäre FrühFörderstelle (Diagnostik und Therapie für Kinder ab der Geburt) des Franz-Sales-Hauses  entstehen. Im Erdgeschoss werden die Arztpraxen und im Obergeschoss die Therapieräume eingerichtet.  Dann wird es am Fischweiher 46 rund um unser Heiligtum Leben geben, wenn zahlreiche Mütter und Väter ihre Kinder zur Untersuchung vorstellen und auf diesem Weg unser Heiligtum passieren. Die offizielle Einweihung des Hauses ist am Montag, den 03. April 2017.

Des Weiteren wird im Wäldchen aufgeräumt, gerodet und neu gepflanzt, um das Gelände ansehnlich zu gestalten und vorzubereiten für den Baubeginn des neuen Hauses im Sommer, auf das die Essener Schönstattfamilie sehnsüchtig wartet. Denn für Gemeinschaftstage müssen wir ausweichen in fremde Häuser, die nicht unbedingt nah am Heiligtum sind. So haben wir unseren Gemeinschaftstag am 20.11.2016 anlässlich des Jubiläums: 45 Jahre Essener Heiligtum – mit über 40 Personen in den Räumen des ‚Blauen Kreuzes’ an der Joachimstraße begangen. Und Schwester Elismatha trifft sich mit ihrem Wallfahrtskreis im Krayer Kirchencafé oder im Pfarrsaal der St. Barbara-Gemeinde in Kray.

Nun freuen wir uns, dass es sichtbar vorwärts geht.

Erneut möchte ich Ihnen  im Namen unseres Vereins  ein herzliches Vergelt’s Gott sagen für Ihre treue und großzügige Spende im Jahr 2016, mit der Sie uns helfen, unsere Gottesdienste und Veranstaltungen in würdiger Weise zu begehen (Blumenschmuck, Gottesdiensttexte, Bündnisbriefe, Kerzen, Verpflichtungen gegenüber der Zentrale …) und das Heiligtum zu pflegen.

 

Auf folgende Termine möchte ich Sie schon heute hinweisen und Sie herzlich dazu einladen:

-          Hl. Messe am 12.04.2017 (Mittwoch in der Karwoche) um 17.00 Uhr im Vincenzhaus in Oberhausen (Marienweihe von Pater Kentenich im Jahre 1894). Es besteht ab 15.00 Uhr Zeit zur Begegnung in der Cafeteria des Vincenzhauses

-          25.11.2017 50jähriges Jubiläum des Besuchs von Pater Kentenich in Gelsenkirchen und Essen mit Besuch beim damaligen Ruhrbischof Dr. Franz Hengsbach; gefeiert wird in Gelsenkirchen-Horst beim dortigen Heiligtum. Näheres zu gegebener Zeit.

 Die Hl. Messen jeweils donnerstags im Krayer Heiligtum um18.45 Uhr finden weiterhin statt.

Blicken wir mit Freude nach vorne.

Ich bin gewiss, dass unser Heiligtum demnächst von vielen neugierigen Besuchern aufgesucht wird. Möge unsere Königin sich auch in ihre Herzen schreiben und ihnen eine gute Mutter sein.

In diesem Sinne nochmals ein Dankeschön für Ihre Gabe und Ihnen Kraft und Hilfe für Ihr Alltagsleben.

Dies erbitten wir Ihnen mit unserem Gebet im Heiligtum.

Gruß und Segen für die österliche Bußzeit.

Gisela Koczura

(Diözesanverantwortliche und Vorstandsmitglied)

 

Blick durch das gelichtete Wäldchen aufs Heiligtum.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 


45. Jahrestag der Heiligtumseinweihung am 20. November

 

Mit einem festlichen Gottesdienst und einer Begegnungsfeier erinnerten wir am Christkönigsonntag, dem 20. November 2016, an die Einweihung unseres Heiligtums. Dabei wurde bei der Feier deutlich, dass wir uns ganz im Sinne der „Familia-Patris“-Sendung unseres Heiligtums bemühen wollen, Menschen in unserem Umfeld Beziehungen anzubieten, sie zu Veranstaltungen einzuladen, Pilgerfahrten zu organisieren und neue Kreise um das Bild der pilgernden Gottesmutter von Schönstatt zu bilden.

Bericht siehe: www.schoenstatt.de

Begegnungsfeier im Saal (Foto: Angelika Callegari)

 
 

Hier die ersten Fotos vom Gelände nach dem Abriss.
Das Heiligtum bleibt während der Bauarbeiten geöffnet.
 

 
 

Am Freitag, den 29. April trafen wir uns am Heiligtum zur Dankmesse für 46 Jahre Schönstatt-Zentrum.

Das Foto zeigt die Altarplatte aus der Hauskapelle mit der Reliquie ►.
 

 

In den kommenden Monaten wird sich das Zentrum räumlich verändern.
Der Bereich der Hauskapelle und Sakristei wird abgerissen.
Das alte Wohnhaus der Familie Husmann, in dem wir die Besprechungsräume,
Küche und Lädchen hatten wird umgebaut und künftig weiter genutzt werden.

An der Straße Fischweiher wird ein neues Gebäude errichtet.
Dort werden wir Räume für die Schönstatt-Familie beziehen,
in denen wir künftig unsere Treffen abhalten können.

In der Bauphase werden wir improvisieren und weiterhin im Heiligtum
Gebetszeiten halten und hl. Messen miteinander feiern.
Es ist beabsichtigt täglich das Heiligtum für Beter zu öffnen

Unser Motto: "Mit Maria hoffnungsfreudig und siegesgewiss in die neueste Zeit.".

Trotz des regnerischen Wetters war der Andrang so groß, dass nicht alle ins Heiligtum passten. ►

 

 

Bilder aus der Geschichte, bevor der Hof der Familie Husmann zum Schönstatt-Zentrum umgebaut wurde.

 

 


 
Anschrift

  Schönstatt-Zentrum im Bistum Essen
 
Fischweiher 46
 
45307 Essen-Kray

  Kontoverbindung:
 
DE81 360 602 9500 706 10019
  BIC: GENODED1BBE

  Rektor:
 
  Pastor Hermann-Josef van Aken (rector ecclaesiae)
  Telefon:
0201/340424
  E-Mail:
h-j-van-aken@versanet.de
 
  Diözesanverantwortliche:

  Gisela Koczura
  E-Mail:
g.koczura@t-online.de